Speisen wie die Fürsten…

…konnten wir am 21. März diesen Jahres. Unter dem Motto ‚Kulinarischer Abend – Leibgerichte August des Starken‘ hatten Andreas Vater und sein Team in das „Haus des Müllers“ an der Krabatmühle Schwarzkollm geladen.

Vor dem Restaurant wurden die Gäste von Hofdamen am Glühweinkessel empfangen und im Restaurant war die Tafel bereits festlich gedeckt.

Ursula Katharina, Reichsfürstin von Teschen (Cornelia Schnippa) war gerade im Begriff, die anwesenden Gäste zu begrüßen, als August der Starke plötzlich und „unerwartet“ erschien.

Die Reichsfürstin möge „nicht soviel quatschen!“, fuhr sie der Fürst (Steffen Urban) barsch an. „Das ist zu viel. Ich ziehe von dannen.“ Die Teschen räumte traurig enttäuscht das Feld und der Fürst lief zur Hochform in Sachen Eigendarstellung auf.

Schließlich ist er der Herr im Lande und hat die Teschen bereits vor geraumer Zeit in die Provinz „verbannt“.

Das Volk wurde indes aus der Küche mit einem „Unter Rauch abgehangenem Schinken vom sächsischen Wild mit gebratenem Blumenkohl und gelber Tunke“  froh gestimmt. Als zweiten Gang gab es eine „Barocke Roulade von der Lachsforelle aufgegossen mit Weinsuppe“.

Zwischen den Gängen unterhielt August der Starke das Volk mit zahlreichen Episoden und Geschichten. Damit waren alle Gäste nicht nur mit köstlichen Speisen versorgt, sondern auch mindestens genauso gut unterhalten und sie amüsierten sich wunderbar.

Im Hauptgang servierte die Hofküche einen „Rücken vom Kalb, welcher sanft am Stücke, über Stunden bei niedriger Temperatur, in der höfischen Küche im Ofen verweilte und im Anschluss mit Spargel, Orangen, Tartuffeln und Rahm leiert wurde“.

Natürlich stellte der Restaurantchef persönlich  dem Fürsten und den Gästen jeden Gang  ausführlich vor. So auch die „Holunderblütenbaba auf weißer Schokoladensoße“ zum Abschluss des kulinarischen Abends.

Dass ein solch schöner Abend nicht nur von einer Person vor- und zubereitet werden kann, war den Gästen selbstverständlich bewusst. Eine tolle Geste war es deshalb, dass die beteiligten Köche und Servicemitarbeiterinnen vorgestellt wurden.

August der Starke und die Gäste bedankten sich mit einem kräftigen Applaus für einen sehr schönen und genüsslichen Abend.

Gern werden wir die kulinarische Kunst bei weiteren Besuchen genießen. Bis dahin beste Empfehlung und herzlichen Dank sagen Micha – Der Brotbaecker un sin Fru

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Topfguck, Was dem Brotbaecker noch gefällt... abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Speisen wie die Fürsten…

  1. Träumerle Kerstin schreibt:

    Bist du bei all der Fotografiererei auch zum Essen gekommen? 🙂 Es ist immer fein, sich an eine festlich gedeckte Tafel setzen zu können.
    Lieber Micha, ich wünsche dir und deiner Frau ein buntes Osterfest. Vielleicht lässt sich auch mal ein Sonnenstrahl blicken.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

  2. cosmea49 schreibt:

    Das war ja eine tolle Veranstaltung! Mit so schön eingedeckten Tischen! Und ich finde es auch sehr schön, dass das Personal vorgestellt wurde, sie haben schließlich Außergewöhnliches geleistet.

    Schönes Osterfest – dir und deiner Fru, Brigitte

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.