Wallfahrtsort


Für Freunde des guten Backwerkes ist die Drax-Mühle mittlerweile ein echter Wallfahrtsort. Lutz Geißler, Björn Hollensteiner und Werner Danz, um nur einige zu nennen, waren schon dort. Ich jetzt auch und ganz bestimmt nicht das letzte Mal.

32213527134_41af2c27a8_z

Seit über vier Generationen wird in der Mühle das Getreide von den Bauern aus der näheren Umgebung gemahlen. Hohe Qualität, Regionalität und zunehmende Hinwendung zu ökologisch einwandfrei gewachsenem Getreide nach Bio-Standards sind Anspruch des Teams der Drax-Mühle.

32213444844_ebeb61ab53_z

Beliefert werden nicht nur Bäcker im Umland,  es gibt auch ein umfangreiches Angebot im angeschlossenen Mühlenladen und im Onlineshop.

32213443094_2464553f48_z

33058961995_1d7fb3789e_z

Die alten Getreidesorten, wie Einkorn, Emmer, Dinkel, Rotkornweizen oder Kamut, werden als Kulturgut angesehen und stehen in großer Auswahl im Angebot – sind oft eine angenehme Alternative für Menschen, die mit Unverträglichkeiten zu kämpfen haben.

33058958995_db37ca5b40_z

In diesen Laden sollte man gut vorbereitet gehen, ansonsten ist die Gefahr groß, dass man mit einem deutlich größeren Einkauf nachhause fährt, als man eigentlich vorhatte. Es gibt ein wunderbar reichhaltiges Angebot an  guten Produkten, sehr oft mit Biosiegel.

33017191096_dcfbf3aba6_z

2016 wurde in eine neue Mühlentechnologie investiert, hier die hochmodernen Walzenstühle.

33058957355_bfa579e4b1_z

Die Chefin der Mühle, Frau Monika Drax, gab uns überaus freundlich und fachkundig einen kurzen kleinen Einblick. Dafür herzlichen Dank, vielleicht kann ich bei einem späteren Besuch einen noch auführlicheren Bericht zur Mühle machen.

33017190736_76903e3c69_z

Bis dahin wünscht eine gute Zeit und sendet herzliche Grüße Ihr/Euer Micha – Der Brotbaecker

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Übrigens, Reisen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wallfahrtsort

  1. cosmea49 schreibt:

    Höchste Zeit hier rein zu lesen! Hab deinen Bericht und auch die Mühlenseite mit größtem Vergnügen gelesen. Die Mühlenprodukte sind überaus interessant, liest sich für mich fast wie ein guter Roman.

    Liebe Grüße, Brigitte

  2. stellinger schreibt:

    Moin Micha,
    der Besuch dieser Mühle war für Dich sicher ein gefundenes „Fressen“ und sehr lehrreich.
    Freundliche Grüße

    Jürgen

  3. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hui, da hast du aber einen feinen Ort besucht! Ein Bäcker muss auch mal eine Mühle besuchen 🙂
    Es duftet sicher köstlich nach Mehl und dann bekommt man Hunger 🙂 Es ist ja immer so, dass man nicht mit knurrendem Magen einkaufen gehen sollte.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s