Es wird werden…

…diese Zuversicht lassen wir uns trotz einiger coronabedingter Schwierigkeiten nicht nehmen. Am 22. des Monats wird das Backhaus an der Krabatmühle offiziell in Betrieb genommen. Noch ist nicht alles perfekt, aber wir sind zuversichtlich.

Ein Teil der bestellten Ausstattung wurde bereits geliefert, weitere Teile sollen noch in den nächsten Tagen kommen!

Die geeichte Bäckerwaage ist fürs Teigabwiegen in der Backstube ein Muss. Allerdings gibt es auch Zutaten abzuwiegen, die mit der digitalen Waage einfacher gewogen werden können.

Für die Schießer muss noch eine passende Halterung an der Decke angebaut werden.

In dem großen Kühlschrank können nun auch Teige für eine lange kalte Gare eingestellt werden, was die Geschmacksentwicklung und Verträglichkeit des Backwerkes besonders positiv beeinflusst.

Wir hoffen nun, dass in den nächsten Tagen weitere Lieferungen folgen und die Backstube bald ihren Betrieb auch für die geplanten Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen aufnehmen kann.

Eine Lieferung Mehl von der WKW Mühle Robert Bresan ist gerade eingetroffen. Es kann weiter gebacken werden, also rasch abgewogen und Teig gemacht.

Das Gewölbe des Ofens ist bereits gut sauber gebrannt und es kann bald ausgeräumt und die Teiglinge abgebacken werden.

Im Außenbereich wird ebenfalls fleißig gearbeitet, der „Endspurt“ ist förmlich zu spüren.

An der Rückfront des Backhauses wurden die Fundamente für das geplante Treppenbau-werk zur oberen Etage des Hauses gegründet.

Mit Technikunterstützung ist das Setzen der Bordsteine nicht mehr ganz so anstrengend, als wenn man das vollkommen händisch erledigen müsste. Trotzdem ist die Arbeit schon noch körperlich fordernd und bei Wetterkapriolen wie heute nicht gerade angenehm.

Im Innenbereich ist Karsten Melwitz mit seinem handwerklichen Geschick dabei, die Beleuchtung zu komplettieren.

Bald können die provisorischen Neonleuchten von den Decken verschwinden. Dem Ambiente des Backhauses angepasste, selbst gebaute, rustikale Lichtkästen, ausgestattet mit modernster LED-Beleuchtung werden zukünftig die Arbeitsflächen der Backstube ausreichend ausleuchten.

Die von Müller Bresan überlassene Teigbeute ist auch schon aufgearbeitet und wartet nun am zukünftigen Standort nur noch auf ihre „Füße“.

Ich wünsche eine gute Zeit und verbleibe mit herzlichen Grüßen als ihr/euer

Micha – Der Brotbaecker

Dieser Beitrag wurde unter Heimatkunde, Ofenbau, Was dem Brotbaecker noch gefällt... abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Es wird werden…

  1. Heute habe ich liebe Freunde vom Karussellfanclub an der Mühle führen dürfen. Diesen Kommentar gab es danach bei Facebook:
    „Heute war endlich die Gelegenheit gekommen, die Krabatmühle und natürlich auch das dortige Backhaus mit bester Führung vom Michael Buchta oder auch kurz, vom Micha😉, zu besuchen. Es war sehr, sehr interessant und lehrreich. Das Backhaus ist ganz toll geworden! Beim nächsten Besuch, natürlich mit Anmeldung, werden wir unter fachgerechter Anleitung, selbst Brot backen😅🍞
    Danke sagen:
    Dietmar Zander und Heike, Karsten Hildebrand und Dörte, Ute Ronz und Pia, Silvia Troschuetz, Jens und Ilka Boye ❣
    Wir wünschen euch eine schöne Eröffnungsfeier!!!!“

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.