Es hat sich viel getan – Brotbackhaus an der Krabatmühle

Seit dem Erntedankfest hat sich auf der Baustelle des Brotbackhauses wieder allerhand getan. Die Dachkonstruktion wurde außen mit der Lattung vervollkommnet. Im Inneren konnte die Konstrunktion ergänzt, die Deckenschalung bearbeitet und eingebaut werden.

Die Dachklempner haben die Dachrinnen angebracht, eine Konstruktion aus Holz mit speziellen Rinneneisen und einer Blechauskleidung.

In Erwartung der kalten Jahreszeit und weil der Backofen erst nächstes Jahr gebaut werden kann, wurde die Bauöffnung provisorisch geschlossen.

Der Innenausbau soll auch bei kalten Temperaturen möglich sein, deshalb hat der Ofenbauer Olaf Giertz schon den Grundofen gesetzt.

Es gehört schon sehr viel Wissen und Erfahrung dazu, einen so speziellen Ofen zu setzen. Olaf hat sich das über Jahre angeeignet und, wie man später sehen wird, hervorragend umgesetzt.

Eine gute Woche hat es gedauert, bis das Bauwerk seine endgültige Fertigstellung erfuhr. Die Arbeitstage begannen früh und endeten, als es bereits ordentlich dunkel war.

Inwiefern Olaf nach dem anstrengenden Arbeitstag diese beeindruckende Idylle genossen hat, habe ich nicht gefragt. Auf jeden Fall hat das Mühlenensemble durch die effektvolle Ausleuchtung auch im Dunkeln einen gewissen Charme.

Bis demnächst, bleibt gesund, das wünscht Micha – Der Brotbaecker

Dieser Beitrag wurde unter Übrigens, Heimatkunde, Was dem Brotbaecker noch gefällt... abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.