Wieder einmal eigenes Brot

Wir essen sehr gerne Brot, auch gerne von verschiedenen Bäckern und verschiedene Sorten. Und dann, so zwischendurch natürlich auch mein selbst gebackenes. Da Frau B. mit ihren Sportdamen den Geburtstag nachfeiert, gab es also noch einen Grund mehr, wieder einmal den Ofen anzuheizen und selbst zu backen.

Man merkt im Vergleich zum Winter, dass bei den Temperaturen der letzten Tage der Ofen rasch hochheizt und man deutlich weniger Heizmaterial benötigt, um das Gewölbe zu erhitzen.

Heute habe ich seit langer Zeit wieder einmal ein Weizenmischbrot mit Sonnen-blumenkernen gebacken. Ich habe einen Vorteig mit langer kalter Führung gemacht und einen Teil Altbrot für ein besseres Aroma mit dem Sauerteig aufgearbeitet. Auch die Sonnenblumenkerne habe ich, um ein noch besseres Aroma zu bekommen, leicht angeröstet.

Aufpassen muss man, dass die Körner nicht verbrennen, denn dann wirds bitter – im doppelten Sinne des Wortes 😉

Die Teiglinge sind bei einer Teigtemperatur von 28 Grad C ca. 45 Minuten gut gegangen und waren bereit für  den abgestandenen und ausgehudelten Ofen.

Man kann es ganz deutlich sehen, dass bereits kurz nach dem Einschießen der ersten Teiglinge bei diesen der Ofentrieb einsetzte.

Das Brot ist prima aufgegangen und ich bin schon gespannt, wie der Anschnitt aussehen wird.

Der Duft ist wieder prächtig und auch im Anschnitt sieht das Weizenmischbrot sehr gut aus.

Mit frischer Leber- und Blutwurst und/oder Butter/Griebenschmalz einfach köstlich.

Zum Abschluss des Backtages kamen noch zwei Kuchen in den Ofen, ich freue mich schon heute aufs morgige Kaffetrinken! 😉

Und wie so oft, war mein Backfreund Ingo wieder einmal da und hat sich tatkräftig beim Verarbeiten des Teiges eingebracht. Danke meine Freund!

Herzliche Grüße und eine schöne Zeit wünscht Micha – Der Brotbaecker

Dieser Beitrag wurde unter Backen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wieder einmal eigenes Brot

  1. Manchmal ist die Liebe eben größer als das Leid! 🙂

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Also bei der Hitze war das sicher nicht so einfach, also eher schweißtreibend. Was tut man nicht alles aus Liebe 🙂
    Der Kuchen sieht lecker aus. Da hatten die Damen gut zu speisen.
    Liebe Grüße an euch beide von Kerstin.

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.