Tandembacken – oder so!

Einige Backtage haben wir in diesem Jahr bereits gemeinsam absolviert, Ingo und ich! Gestern taten wir das auch, aber diesmal jeder an seinem Ofen. Und über den Fortschritt wurde dann der jeweils Andere per Social Media auf dem Laufendem gehalten. Quasi ein Tandembacken 😉

Ingo hat die Gärkörbe, Zutaten und seine Knetmaschine in Bereitschaftsposition gebracht.

Eine gründliche Vorbereitung trägt nicht unwesentlich zum Erfolg eines Backtages bei! Deshalb habe auch ich bereits am Vorabend alle zu dieser Zeit möglichen Arbeiten erledigt, damit der Backtag dann problemlos über die Bühne gehen kann: Mehl und Gewürze abwiegen, Sauerteig ansetzen, Koch- und Brühstück fertigen.

Sogar den Ofen habe ich am Vorabend mit dem erforderlichen Holz befüllt.

Beim gestrigen Backtag wollte ich nach einiger Zeit wieder mal Brötchen backen. Damit sich das Aroma ordentlich entwickeln kann, habe ich den Teig schon am späten Nachmittag gemacht und dann über Nacht im Kühlschrank weiter gehen lassen.

Beim Öffnen des Kühlschranks am Morgen gabs dann erst einmal einen kurzen Schreck, denn irgendwie wollte der Teig wohl ein wenig auf Wanderschaft gehen. Aber ich war am Ende dann doch noch rechtzeitig gekommen, um ihn sogleich in Form zu bringen.

Nach dem Ausräumen hatte der Ofen eine gute Temperatur und die Brötchen und Baguette wurden eingeschossen.

Auch bei Ingo ging es mittlerweile ordentlich zur Sache.

Und die Teigtemperatur stimmt! Also ordentlich gewirkt und ab in die Gärkörbe.

Meine Brötchen waren also gerade im Ofen und es wurde Zeit den Brotteig zu machen.

An der gleichmäßigen Porung sieht man deutlich, dass der Sauerteig sehr gut gegangen war. Bevor es einen Aufschrei gibt, denn man könnte denken, „böse Tiere“ wären es, aber auf dem Sauerteig liegen nur ein paar Sonnenblumenkörner.  Die sind von dem Spatel herabgefallen, den ich vorher zum Entleeren des Behälters mit dem Brühsück benutzt habe.

Ingo hat in der Zwischenzeit seine Teiglinge in den Gärschrank gebracht.

Ich hatte gerade den Bajonettverschluss des Kessels gelöst und wollte ihn an meinen Arbeitstisch stellen.

Auweia, da stand doch noch meine Büchse mit dem Salz und den Gewürzen herum. Vergessen! Also Kessel nochmal arretiert, die Gewürze über dem Teig gleichmäßig verteilt und nochmals die Maschine paar Runden drehen lassen, damit alles ordentlich untergeknetet wird.

Über dieses Dilemma hätte ich beinahe vergessen, die Baguette und Brötchen aus dem Ofen zu holen. So wurden sie dieses Mal etwas sehr scharf gebacken! 😉

Sehr gut aufgegangen und geschmacklich, wenn auch etwas dunkel, Spitze.

Bei Ingo ist der Ofen mit 12 Teiglingen ebenfalls gut beschickt und die Brote entwickeln sich.

Die „Brikettproduktion“ konnte ich beim Brötchen backen also noch verhindern. Nun flott die Brotteiglinge in die Backformen bringen.

Nach einer knappen Stunde Gehzeit wurde abgebacken. Bin mit dem Ergebnis zufrieden!

Noch warm angeschnitten, sah mein Brot so aus:

Am Maukendorfer Backofen liegt das Ergebnis ebenfalls vor und sieht auch recht gut aus.

Ein alles in allem gelungener Backtag fand bei uns seinen Abschluss bei weihnachtlicher Musik, mit leckeren Thüringer Bratwürsten in frischen Brötchen…

…und einem leckeren selbst bereiteten Glühwein!

Ich wünsche allen Lesern meines Blogs ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Herzlich Micha – Der Brotbaecker

 

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Backen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tandembacken – oder so!

  1. Träumerle Kerstin schreibt:

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen lieber Micha, solch „krosse“ Brötchen passieren halt mal. Aber immerhin Handarbeit 🙂
    Nun wünsche ich auch dir und deinen Lieben ein friedliches Fest.
    Habt euch lieb, seid dankbar und voller Hoffnung.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.