„Kerzenschein in der Seele…“


Adventszeit – Zeit des Wartens auf die Ankunft des Herren, Zeit der Besinnung und der inneren Einkehr. Auch wir nutzen diese Zeit, um uns innerlich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Neben den regelmäßigen Besuchen des Weihnachtskonzertes des Dresdener Polizeichores am 3. Advent in der Dresdener Martin-Luther-Kirche gehören auch kleine Veranstaltungen wie die am vergangenem Sonntag dazu. Der Text in der Überschrift – passend zum Anliegen – gehört zu einem wunderbaren Lied von Gaby Rückert .

Bereits Ende der 90-er Jahre hatte der Hoyerswerdaer Ralf Gerstmann in seiner damaligen Gaststätte „Hackerstübel“ damit begonnen, Künstler zu Konzerten im kleinen Kreis einzuladen. Nun wird nach mehrjähriger Pause die Veranstaltungsreihe wieder fortgesetzt. Gaby Rückert und Ingo Koster gehören zu den Künstlern, die von Beginn an in regelmäßigen Abständen durch Ralf eingeladen wurden und immer sehr gern kamen.

Das auf die Vorweihnachtszeit abgestimmte Programm, bei dem die Zuhörer gelegentlich ihre Textsicherheit beim Mitsingen unter Beweis stellen durften, kam nicht nur sehr gut an, sondern stimmte gekonnt und einfühlsam auf das bevorstehende Fest ein. Neben bekannten Weihnachtsliedern wurden wir auch aufgefordert, den Freund nicht vor der Tür stehen zu lassen  und den Talisman fest zu halten.

Nach viel Applaus und mehreren Zugaben ging es auf besonderen Wunsch der Gäste kurz vor dem Ende des Programms in Ingo Kosters Mokka-Milch-Eisbar .

Herzlichen Dank an die Künstler und an Ralf Gerstmann für diesen schönen Nachmittag. Gern werden wir auch weitere Termine der Veranstaltungsreihe im „Sambesi“ besuchen.

Eine schöne Adventszeit wünscht Micha – Der Brotbaecker

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Was dem Brotbaecker noch gefällt... abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Kerzenschein in der Seele…“

  1. Brigitte schreibt:

    Danke für den schönen Einblick! Auch dir eine schöne adventliche Zeit!

    Herzlichen Gruß, Brigitte

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Musik gehört in die Weihnachtszeit und je besinnlicher und einfühlsamer, desto mehr sind wir gerührt. Möge die Liebe einziehen in unsere Herzen, mögen wir Mitgefühl zeigen mit dem Schicksal anderer Menschen. Unsere Firma spendet seit Jahren an die Aktion „Lichtblick“ der Sächsischen Zeitung.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s