Der etwas andere Backtag

Kuchen und Kleingebäck waren bislang meiner Frau vorbehalten, vor allem, wenn es darum ging diese im Elektroherd zu backen. Da Pensionäre bekanntlich über soooovieeeel Zeit verfügen, habe ich mich mal nach dem gestrigen Wintereinbruch, am heutigen Regentag daran versucht. Weihnachten steht vor der Tür, Kinder kommen und da sollte doch reichlich zum Naschen da sein.

Bei meinen Vanillekipferln behaupteten böse Zungen, ich hätte Bananenhälften gebacken. Zugegeben, etwas groß sind sie geraten, aber dafür ist man nach zwei Stück satt 😉 Und sie schmecken sehr lecker!

Bereits vor ein paar Wochen hatte mich mein Backfreund Ingo mit Haselnüssen aus seinem Garten beglückt. Die letzten Tage habe ich als Abendbeschäftigung zwei Pappkörbe voller Nüsse geknackt, die rechte Hand kann das heute noch nachfühlen 😉 Ich entschloss mich, die Nüsse zu Nussecken zu verarbeiten.

Zwei Bleche mit hoher Kante wurden zunächst mit Mürbeteig gefüllt.

Die Haselnüsse habe ich in der Mühle klein gehackt, mit gehobelten Mandeln in einer heißen Butter-/Zuckerlösung  vermengt und zum Abkühlen abgestellt.

Den Teig habe ich mit Aprikosenmarmelade und dann mit der Nuss-/Mandelmasse bestrichen.

Dann bei 180 Grad C ca. 40 Minuten gebacken. Jetzt, kühlt das Backwerk ab, damit ich es später schneiden und die Kanten mit Kuvertüre bestreichen kann.

Ich hoffe, mein Backwerk schmeckt so gut, wie es jetzt bereits aussieht. Eine schöne Restwoche wünscht Micha – Der Brotbaecker

Dieser Beitrag wurde unter Backen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der etwas andere Backtag

  1. Brigitte schreibt:

    Ach Micha, was habe ich jetzt gelacht über deine Backbananen! Also wirklich böse, diese Zungen! Die Kipferl sind etwas aus dem Leim geraten, aber ich glaube nicht, dass sie deswegen nicht lecker sind.

    Ich kenne da in meiner Familie eine töchterliche Dame, die wird so wütend, wenn das Backwerk nicht perfekt wird, die wirft das weg. Seitdem habe ich die Weihnachtsplätzchenbäckerei übernommen für alle. Wie du es sagst, Pensionäre haben soooooooooooo viel Zeit. Übrigens habe ich schon alles gebacken. Zu den Adventskaffee’s essen wir die jetzt schon mal gerne!

    Wünsch euch eine schöne adventliche Zeit mit liebem Gruß, Brigitte

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Du bist echt ein Bäcker! Willst du nicht ein Gewerbe anmelden? 🙂 Ich habe seit Jahren keine Plätzchen mehr gebacken. Als die Kinder klein waren, da hat es Spaß gemacht. Da standen wir in der Küche, haben geformt, ausgestochen, gebacken, mit Schokolade und Streuseln verziert. Nebenbei lief eine Kassette mit Weihnachtsgeschichten oder Musik. Aber heut? Keine Lust.
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.