Manche Anlässe…

…kommen unweigerlich jedes Jahr ins Haus. Für uns ein willkommener Anlaß, wieder einmal liebe Gäste zu beköstigen und für mich erneut eine gute Gelegenheit, den Ofen zu betreiben.

Ich habe leckeres Roggenmischbrot nach einem Rezept meines Backfreundes Ingo gebacken, ein Teil davon mit Leinsamen.

Zum Kaffee gab` s Apfelstreuselkuchen.

Das Ergebnis war optisch ansprechend und in Ordnung bis auf…

…den Teig beim Kuchen. Der war leider etwas zu fest geworden und ging deshalb zu wenig auf. Musste man, wie der Sachse sagt: titschen!

Ein Kollege, der ganz offensichtlich leidenschaftlicher und erfolgreicher Angler ist, holte sich eines von den Broten ab. Wir haben gegen einen Teil seines Fanges getauscht 😉 . Damit wurde aus dem Backtag auch noch ein Fischtag – Hihi 😉

Die Gefräßigkeit führte diese Tiere an den Haken des Anglers und das Überangebot der bereits vorhandenen Speisen bei uns sorgte dafür, dass sie nun vakuumiert in der Tiefkühltruhe frieren müssen.

Zum Brunch gab es allerlei handfeste Leckereien.

Sanfte und etwas härtere (hier nicht im Bild) Getränke standen auch zur Auswahl. Die Damen haben nach einem Schlückchen Sekt aufgrund des warmen Wetters eher Wasser bevorzugt. Dieses wiederum benutzten wir Kerle eher nur zum Händewaschen 😉

Für Leckermäuler gabs natürlich auch was!

Und zum Abschluss hat diese Damwildkeule aus dem Ofen…

…nach knapp drei Stunden Garzeit gemundet…. LECKER! Ein anstrengendes, aber auch ein sehr schönes Wochenende im Kreise lieber Freunde an das wir uns gemeinsam gewiss noch lange erinnern werden.

Ein schönes Wochenende wünscht Micha – Der Brotbaecker

 

Dieser Beitrag wurde unter Backen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Manche Anlässe…

  1. Lieber Micha,

    nach der Größe des Angebots zu urteilen, mussen auf der Feier ca. 25 Personen zugelangt haben. Na, Hauptsache es hat Euch geschmeckt.
    Gut sieht das Brot in der Abendsonne aus — fotografisch gesehen.

    Herzliche Grüße vom
    stellinger

  2. khecke schreibt:

    Das sieht wirklich grossartigt und einladend aus, lieber Micha. Da wird der Gaumen verwoehnt. Vor allem wenn es zu Roggenbrot kommt, da besteht bei uns keine so grosse Auswahl, wie in Deutschland. Es soll in Deutschland die groesste Auswahl an Brot geben. Trotzdem haben die Baeckereien in Deutschland Schwierigkeiten mit den Preisen konkurrenzfaehig zu bleiben, wie sie neulich in einem Bericht im deutschen Fernsehen zeigten.
    Liebe Gruesse aus Nordwest Arkansas, wo wir heute ein verruecktes Aprilwetter haben.
    Karl-Heinz

  3. Träumerle Kerstin schreibt:

    Boah was für ein Augenschmaus lieber Micha. So also wurde dieser „besondere Tag“ gefeiert 🙂 Danach ist man doch pappsatt – und träumt vom nächsten Mal. Bei so netten Gastgebern und diesem reichhaltigen Angebot ist man sicher gern zu Gast.
    Liebe Grüße von Kerstin, bei der es gleich zum Abendessen geräucherten Fisch gibt.

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.