Erlebnisreich…


…war unser letztes Wochenende. Zuerst ging es zum Modellbau Königsbrück – darüber berichte ich später – und dann zum Klostergarten in Panschwitz-Kuckau.

Durch die Familie der Herren von Kamenz wurde das Kloster 1248 im Spital Kamenz gegründet. Über die Jahrhunderte hatte es eine bewegte Geschichte und es lässt den Besucher, zumindest empfinde ich es so, dies auch spüren. Besonders beeindruckt bin ich immer wieder vom  Klostergarten, auch wenn er jetzt zu Beginn des Jahres mit den Reizen eines Gartens hier und da noch geizt.

Auf dem Weg zum Klostergarten geht es zunächst am Klostergraben entlang durch den Lippepark.

Sowohl die Sichtachsen als auch die Wahl der Gehölze in Farbe und Form lassen erkennen, dass hier Gärtner mit Weitsicht und Fachkenntnis am Werk waren.

Traditionell wurden die Beete mit Buchs gefasst. Offenbar neu ist die Anlage eines kleinen Wasserlaufes und eines Teiches (rechts im Bild).

Ein Insektenhotel gehört wohl heute in jeden Bio-Garten. Ich bin mir nicht sicher, ob das in einem Klostergarten traditionell schon früher stand, finde es aber gut. Meine Frau sowieso, liegt mir nämlich schon ein paar Jahre in den Ohren, wir bräuchten soetwas auch und schön sieht es außerdem aus. 😉

Vom Garten aus kann man auch den Eis- und Bierkeller besuchen. Hier sind immer wieder  wechselnde Ausstellungen beheimatet.

Da ich ziemlich kaputt war, habe ich leider nicht näher nachgeforscht, was hier zur Zeit an den Wänden ausgestellt wurde. Die Vase mit den Magnolienzweigen fand ich aber spirituell faszinierend. Für mich ein Sinnbild vom Leben und Vergehen desselben. In Anbetracht der jahrhundertealten Klosteranlage mit der Kühle des Raumes weckte es in mir seltsame Gedanken über die Endlichkeit des eigenen Lebens.

Auf dem Rückweg habe ich im Lippepark noch diese beiden eingefangen. Ich weiß nicht, ob überhaupt und was sie über uns dachten. Besonders beeindruckt waren die zwei von unserem Besuch gewiss nicht. Obwohl ich längere Zeit gewartet habe, damit sie sich in eine noch bessere Pose bringen, rührten sie sich nicht von der Stelle. Selbstbewusst, wie man das heutzutage halt ist!!!

Einen schönen Feiertag und ein erholsames Wochenende wünscht Micha – Der Brotbaecker

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Was dem Brotbaecker noch gefällt... abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Erlebnisreich…

  1. ute42 schreibt:

    Ein schöner Ausflug mit tollen Bildern. Ich bin gerne mitgegangen. Danke für deinen Besuch bei mir.

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Diese Klosteranlage ist wirklich sehenswert. Wir waren vor vielen Jahren mal da und müssten es eigentlich mal wieder in Angriff nehmen, da hin zu fahren. Und immer, wenn wir da dran vorbei fahren, muss ich schauen und schauen und schauen. Hat irgendwie einen besonderen Reiz.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  3. Brigitte schreibt:

    Lieber Micha,

    wiederum ein sehr schöner Ausflug mit guten Bildern und ebensolchen Gedanken! Es macht mir Freude, deine Ausflüge zu verfolgen!

    Liebe Grüße, Brigitte

  4. minibares schreibt:

    Das ist eine sehr schöne Anlage. Solche alten Klöster bergen immer wieder Interessantes.
    Da es eine große Außenanlage hat, gibt es viel zu entdecken. Klostergärten mag ich gern.
    Danke für diesen schönen Bericht
    Dir einen schönen, deftigen Vatertag, deiner Frau einen guten Himmelfahrtstag ♥
    Bärbel

  5. Moviesteve schreibt:

    Deine Frau hat recht: Ein Insektenhotel gehört aufs Grundstück. 🙂

    Auch sonst ein schöner Bericht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s