Zufriedenheit kehrt ein…

…wenn das Backergebnis stimmt und ich bin schon sehr zufrieden.

In verschiedenen Blogs und Foren habe ich über die Herstellung französischer Baguettes gelesen. Dadurch animiert, nahm ich mir vor zwei Rezepte  auszuprobieren. Also habe ich mit zunächst französisches Mehl T 65, „La Banette“, bestellt.  Bereits am Donnerstagabend wurde der erste Vorteig gefertigt, am Freitag dann der Teig verknetet und mit langer kalter Geräung weiter geführt.

Dann wurden diese Teile geformt. Um mir nicht den Unmut französischer Baguettebäcker zuzuziehen, nenne ich die Teile mal „Neidaer Stange“ 😉 Also ich weiß nicht, wie man die Dinger so hin bekommt, dass sie gleichförmig und an den Enden spitz zulaufend aussehen, aber immerhin bekomme ich sie in die Länge gezogen.

Im Vordergrund habe ich den Restteig zu „Brötchen“ geformt. Auf dem rechten Blech liegen „Neidaer Stangen“, die mit einem Anteil Dinkelschrot bereits im Vorteig angesetzt wurden. Ich habe dieses Mal auch erstmals mit Weizensauerteig gearbeitet.

Das Ergebnis war erstklassig, so dass es zwischendurch an einer Kostprobe mit polnischer Cabanossi einfach nicht vorbeiging. Schließlich war ja noch Brot zu backen, diesmal mit einem Brühstück aus Kürbiskernen.

Ich habe vor wenigen Tagen mein Equipment ein wenig erweitert und für die Gärkörbchen „Kleider“ besorgt. Nun will ich wissen, ob es stimmt was Cleanbake verspricht.

Also wurde der Teig zunächst portioniert, anschließend – leider immer noch nicht mit der notwendigen Professionalität – gewirkt und in die bekleideten Körbchen gelegt.

Im Ofen bekamen die Teiglinge ordentlich Schwaden ab. Die „Kleider“ haben sich übrigens bestens bewährt – alles ohne Mehleinsatz und es klebt nichts. Klasse!

Zum Abendbrot gab es dann frische „Neidaer Stangen“, die hier gerade…

…zum Schneiden bereit stehen, mit…

…echten Thüringer Bratwürsten, gegrillt von meinem ehemals thüringer, heute dresdener Freund.

Alles oberlecker und Grund zur Zufriedenheit.

Eine schöne Woche wünscht Micha – Der Brotbaecker

Dieser Beitrag wurde unter Backen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Zufriedenheit kehrt ein…

  1. Karsten Roth schreibt:

    Zumindest die industriell gefertigten Baguettes werden gerollt, d. h. flach ausrollen, zuschneiden und dann locker aufrollen … gehen lassen … backen … fertig.

  2. Johanna schreibt:

    Hallo Micha,
    das sieht echt oberlecker aus. Aus was sind die „Kleider“ fürs Brotkörbchen, dass da nichts klebt? Irgendwie beschichtet?
    Schöne Grüße, Johanna

  3. Gummipüppchen schreibt:

    Sieht ja alles super lecker aus!!! 😉
    Haste sehr fein gemacht lieber Michel, ich glaub da könnte ich auch meinen Brotbanause zum Brot essen bringen 😉
    Liebste Grüße aus V
    P.S. Wir haben immer noch ganz viel Schnee 😦

    • brotbaecker schreibt:

      Danke für die Anerkennung. Der Winter ist hier Gott sei Dank vorbei und es wird langsam Frühling. Krokusse und Schneeglöckchen blühen und die Osterglocken sind stark auf dem Vormarsch.

  4. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hm, schaut das alles so lecker aus. Aber auch ganz schön viel Arbeit! Verkleidete Körbchen sind ja witzig, was es nicht alles für Erfindungen gibt, die sich dann auch wirklich bewähren. Somit wünsche ich Dir weiterhin gutes Gelingen!
    Mir knurrt der Magen, aber heut gibt es nur Salat. Die Schlemmerei muss endlich aufhören.
    Hab eine gute Woche – wir hören sicher bald voneinander.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

  5. Brigitte schreibt:

    Deine Baguettes sehen wirklich sehr profimäßig aus, da musst du dein Licht nicht unter den Scheffel stellen! Auch das Brot.

    Weißt du, wenn ich an deine Beginne zurückdenke, dann glaube ich schon, dass du dich gewaltig verbessert hast. Sei zufrieden!

    Liebe Grüße, Brigitte

  6. stellinger schreibt:

    Warum nur, so frage ich mich, läuft mir beim Betrachten Deiner Fotos, Micha, immer das Wasser im Mund zusammen?

    LG Jürgen

  7. khecke schreibt:

    Micha, sieht auf jeden Fall gut aus. Wie gut alles schmeckt, kann ich leider nicht von hier aus beurteilen. Bin aber sicher, dass ich begeistert waere, denn ich habe eine Schwaeche fuer frisch gebackenes Brot bzw. Broetchen. Wuensche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinen Backkuensten, sodass Du viele Abnehmer hast.
    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Nordwest Arkansas,
    Karl-Heinz.

  8. minibares schreibt:

    Boah, ein Backerlebnis der besonderen Art, nach langer Zeit mal wieder.
    Das mit dem Dinkel, das interessiert mich besonders.
    Es schaut alles soooo lecker aus, hmmmm, ich werde verrückt. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen.
    Die verkleideten Körbchen waren also ein voller Erfolg, super!
    Meine Glückwünsche zu dem gelunengen, erfreulichen Backvergnügen, dem viel Arbeit vorausging.

  9. einfachtilda schreibt:

    Oh man, hier darf man in der Nacht nicht vorbeikommen 🙂

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.