Tag der deutschen Einheit

Damit der Tag der deutschen Einheit ordentlich begangen werden kann, wurde ein klein wenig gebacken.

Die Brötchen wurden mit einem Drittel Dinkelmehl gebacken.

Nach 10 Minuten sind die Brötchen gut aufgegangen und der Zuckerkuchen, meine Frau hat den Teig etwas zu dick gemacht, bekam die erste Farbe.

Die erste Runde ist fertig, der Zuckerkuchen war sehr lecker.

In der zweiten Runde wurden ein Pflaumen- und ein Apfelkuchen gebacken. Und für den Feiertagsvorabend gab es auch noch etwas Herzhaftes.

Eine schöne Woche wünscht Micha – Der Brotbaecker

Dieser Beitrag wurde unter Backen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Tag der deutschen Einheit

  1. M. schreibt:

    Also jetzt muss ich dich ganz direkt fragen. Backst du immer oder nur so als Hobby? Ich bin am Lesen deines Blogs und bin jetzt hier auf diesem Post hängengeblieben. Wie ich schon weiter oben schrieb, sind wir oft im Vogtland unterwegs und mal ganz ehrlich – bei dir würden wir gerne mal anhalten und einkaufen…

    • brotbaecker schreibt:

      1. es ist mein Hobby und 2. wohne ich nicht im Vogland, sondern in der Oberlausitz. Da steht auch der Ofen, der in den letzten Wochen schon lange nicht mehr geheizt wurde. Manchmal passt es eben einfach nicht. Spätestens am 1. Weihnachtsfeiertag wird aber für Brötchen und den Rehbraten angeheizt!

  2. bubblegumcandy schreibt:

    ein klein wenig gebacken? na du machst aber witze, das ist doch jede menge. und was sehe ich da? zwetschgenkuchen? nix wie her damit *lechz*

    lass dir das brot und vor allen dingen den kuchen gut schmecken lieber Micha

    lg
    Sammy

    • brotbaecker schreibt:

      Liebe Sammy, schön Dich mal wieder nach langer Zeit hier zu lesen. Gern würden wir Dir etwas abgeben, nur weiß ich nicht, wie ich es über die Entfernung und Eure Post-/Zollbestimmungen hinbekommen soll?

  3. stellinger schreibt:

    Lieber Micha,

    von dem Streuselkuchen hätte ich auch gern ein Stück gegessen, aber wie ich Kerstin kenne, hat sie wieder alles allein gefuttert . . . 😉

    Lieben Gruß von
    Jürgen un sin Fru

  4. Träumerle Kerstin schreibt:

    Oberlecker war der Kuchen, den wir noch zum spontanen Kaffeetrinken angeboten bekamen.
    Meine Güte, heut hat mir vielleicht der Magen geknurrt auf Arbeit! Muss mich erst wieder dran gewöhnen, nicht mehr so viel zu futtern 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

  5. Brigitte schreibt:

    Ganz einladend sehen deine Brötchen aus und auch sehr gelungen, ebenso wie der Zuckerkuchen, dessen Teig doch eigentlich gar nicht dick genug sein kann! Aber Streuselkuchen, für mich der absolute Höhepunkt!

    Herzliche Grüße an euch alle, Brigitte

  6. fudelchen schreibt:

    Ohh, das sieht so lecker aus und am heutigen Tag waren sich meine Geschwister alle einig….was schöneres kann es nicht geben, wenn vorher Uneinigkeit und Zwist herrschte.

    GLG Marianne ♥

  7. minibares schreibt:

    Eine prima Idee, zum Feiertag mal was deftiges zu backen und zu backen/braten.
    Das sieht wieder alles soooo lecker aus, ich könne so zubeißen, beim Pflaumenkuchen z.B. hmmmmm
    Dir noch einen schönen Feiertags-Abend ♥

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.