Urlaub…

…hat auch etwas mit Reisen zu tun. Trotz vorgenommener Arbeiten auf dem Grundstück fand sich die Zeit, um einige Tage am Rande des Rheingaus zu verbringen.

Ein Ausflug nach Rüdesheim führte uns an Oestrich-Winkel vorbei. Hier befindet sich das Haus der Familie Brentano.

Ein sehr schönes Anwesen, dass in den Jahren 1814/15 einige Male J.W. Goethe als Gast beherbergte. Heute gäbe es allerhand zu sanieren, wie die Straßenansicht zeigt. Aus der Ferne sieht das Haus aber immer noch recht stattlich aus.

Die Familie Brentano wurde durch Handel wohlhabend. Einige Kinder wurden zu bedeutenden Poeten der damaligen Zeit. Clemens und Bettina Brentano gehören zu den Romantikern und hinterließen zahlreiche literarische Werke. Sophie Brentano, eine spätere Freundin Wielands, ist in der Nähe des Wielandgutes bei Oßmannstedt bestattet.

In Rüdesheim angekommen, bemerkt man recht schnell, dass man sich dort auf den Empfang von Touristen aus aller Welt eingestellt hat.

Bei all dem was man im Zusammenhang mit Touristenströmen anstellt, um dabei reichlich Geld abzuschöpfen bleiben die baulichen Schönheiten.

Die berühmte Drosselgasse, ich sage es ist die „Reeperbahn von Rüdesheim“, muss man einfach gesehen haben. Hier das Rüdesheimer Schloss.

Und auch für Stimmung wird gesorgt, schon Mittags um 12.00 Uhr!

Auch hier lässt es sich gewiss gut feiern.

Neben einigen weiteren Gassen gibt es einen schönen Markt, der 1944 einem Bombenangriff mit über 200 Toten zum Opfer fiel und der, dem alten Stadtbild harmonisch angepasst, wieder aufgebaut wurde. In der Nähe der Stadt befindet sich das 1883 nach Plänen des Mittweidaer Künstlers Johannes Schilling errichtete Niederwalddenkmal.

Aufgrund des übertriebenen Kommerzes würde ich nicht extra nach Rüdesheim fahren, aber wenn man schon mal in der Gegend ist, sollte man es sich ansehen, gehört der Ort doch zu den bekanntesten Ausflugszielen am Rhein.

Eine schöne Restwoche wünscht Micha – Der Brotbecker

Dieser Beitrag wurde unter Was dem Brotbaecker noch gefällt... abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Urlaub…

  1. Brigitte schreibt:

    Das dachten wir uns damals auch, als wir mal in Rüdesheim waren. Wenn man in der Gegend ist, dann schaut man auch. Aber extra deswegen würde ich auch nicht hinfahren. Touristenströme mochte ich nie. Ein Brentanohaus allerdings, das gibt es auch hier am Ort, und es ist sehr schön.

    Weiterhin euch eine schöne Sommerzeit, Brigitte

  2. stellinger schreibt:

    Lieber Micha,
    „Coffee to go“ lasse ich mir ja noch gefallen. Unterwegs einen heißen Kaffe zu schlürfen ist ja nichts Verwerfliches, aber „Wine to go“ halte ich barbarisch. Ich dachte immer, dass man Wein am besten am Tisch sitzend genießen kann – ohne Hektik, ohne viel Bewegung, in beschaulicher Atmosphäre.

    Liebe Grüße
    Jürgen

    • brotbaecker schreibt:

      Man hat an manchen Stellen nicht unbedingt den Eindruck, dass man sich noch im abendländlischen Kulturkreis bewegt. Aber was machen Menschen nicht alles für den Mammon!?

  3. Träumerle Kerstin schreibt:

    Oh – ein schönes Örtchen zum Schlendern, Shoppen, Schauen, Trinken. Gemütlich schaut es aus, da kann man schon den Tag verbringen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • brotbaecker schreibt:

      Das mit dem Shopen ist so eine Sache, man kann in Rüdesheim Spittel aus der ganzen Welt, so auch Матрёшка´c, kaufen. Ob das dann typisch Rheingau ist?

Kommentar verfassen (vorher Datenschutzerklärung beachten!)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.