Wenn man…


…von so einem Liebling erwartet wird,


dann ist die lange, anstrengende Reise von fast 6 Stunden recht schnell vergessen.
In der Mainzer Rochusstraße, einer ehemaligen Armenstraße, haben wir ein schönes Apartment – mitten in der Altstadt und unweit von vielen gastronomischen Einrichtungen – als Unterkunft gefunden.


Die Anwesenheit in Mainz haben wir natürlich auch dazu genutzt, um beim Winzer unseres Vertrauens in Schwabenheim, den Wintervorrat für den langen, kalten Winter einzukaufen. Der Ratschlag an einer Wand der Hofeinhausung kommt leider zu spät!


Nach dem Einkauf und der dazugehörigen Weinprobe wurde Emma warm angezogen und es ging in die Natur.



Zunächst ging es im sehr schönen Pfauengrund von Schwabenheim bergaufwärts. Dann ging es einen betonierten Versorgungsweg bergab. Da war natürlich Opa als „Bremser“ gefragt 😉

Nach so einem Tag an der frischen Luft war der Besuch beim Italiener in der Mainzer Innenstadt ein Hochgenuss.


Bei der Vorspeise habe ich noch ans fotografieren gedacht.


Die Hauptspeise war so lecker, dass ich es einfach vergessen hatte zu fotografieren – vielleicht aber hatte auch der Chianti die Aufmerksamkeit ein wenig beeinflusst.
Natürlich gab es in der letzten Woche noch viele andere Motive bei den Spaziergängen mit Emma in der Mainzer Innenstadt.


Ein schöne Woche, die durch Emmas Mitfahrt zu Oma und Opa verlängert wird, haben wir sehr genossen.
Einen schönen Wochenstart wünscht Micha – Der Brotbaeckeropa

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wenn man…

  1. esmee schreibt:

    Als Opa machst Du Dich echt gut.
    Schade nur, das Emma nur so wenig von den tollen Rundtouren bahalten wird. Du wirst ihr alles erneut zeigen müssen, wenn sie verständiger und größer ist. Dann allerdings wirst Du auf Deine Speisen besser aufpassen müssen; jedenfalls wenn sie ein Schleckergen vom Opa geerbt hat. 😉
    LG esmee

  2. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hallo Micha,
    das sind vielleicht große Äuglein! Und ich bekomme solche beim Anblick der leckeren Sachen 🙂
    Dir geht es genau wie mir: beim Essen vergess ich das Fotografieren.
    Hab einen guten Wochenstart, liebe Grüße von Kerstin.

  3. stellinger schreibt:

    Lieber Micha,

    Du kommst ja ganz schön herum — erst Schlesien, jetzt Rheinland. Viel Urlaub müßte man haben. Deine Enkelin (?) Emma ist ja ein richtiger Wonneproppen!

    Herzliche Grüße
    Jürgen aus HH

    • Der Brotbaecker schreibt:

      Hallo Jürgen,
      im Gegensatz zu mir sieht Emma wirklich nur auf Bildern so mollig aus. Sie ist ein ganz liebes Enkelchen, dass durch das Stillen noch keinen zusätzlichen Verlockungen ausgesetzt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s